Android Q: Unterstützung für 3D-Gesichtsscanner könnte integriert werden

Die XDA-Devs haben sich mal wieder durch den Code einer sehr frühen Android Q Version gewühlt und sind dabei auf Hinweise gestoßen, welche eine native Gesichtserkennung vermuten lassen.

Das iPhone X war das erste Smartphone, welches einen Infrarotsensor zur Gesichtserkennung nutzte. Auch Huawei und Xiaomi haben mit dem Mate 20 Pro und dem Mi 8 EE ein Smartphone mit dieser Erkennung auf den Markt gebracht, mussten dafür aber die Unterstützung selbst ins Betriebssystem integrieren. Das könnte nun Google für Android Q übernehmen und standardmäßig implementieren.

Auch bei der Gesichtserkennung wird eine PIN, ein Passwort oder ein Muster als weitere Entsperrmethode festgelegt. Ein String verrät, wofür die Gesichtserkennung dann genutzt werden kann: Entsperren des Smartphones, Einkäufe bestätigen oder in Apps einloggen.

<string name="security_settings_face_enroll_introduction_message">Use your face to unlock your phone, authorize purchases, or sign in to apps.</string>

Es ist also möglich, dass Google vielleicht schon im Pixel 4 einen entsprechenden Sensor verbauen wird. Dazu gibt es aber bisher keine bestätigten Hinweise, bisher handelt es sich nur um eine Implementierung in Android Q.

Wer sich für die entsprechenden Ausschnitte bzw. Strings im Code interessiert, sei der Beitrag bei den XDA-Developers empfohlen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hinweis zum Datenschutz: Wir weisen daraufhin, dass als Name ein Pseudonym verwendet werden kann und die Angabe der E-Mail Adresse optional ist. Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.