Android Q: Weitere Neuerungen bekannt geworden

Es gibt mal wieder Neuigkeiten zu Android Q, welches vermutlich wieder im Herbst veröffentlicht werden wird.

Einige Neuigkeiten wie der Dark Mode und ein möglicher Desktop-Modus sind bereits bekannt geworden, nun zeigen sich weitere Features.

So wird man künftig wohl auch App-Updates wieder rückgängig machen können. Teilweise kommt es schließlich vor, dass ein Update auch bisherige Funktionen unbenutzbar macht und für Fehler sorgt – das lässt sich nun rückgängig machen.

Eine weitere Änderung betrifft die Berechtigungen für Hintergrund-Apps. Google hatte den Zugriff auf den Standort in Oreo und Pie nur auf Apps im Vordergrund beschränkt, mit Android Q sollen auch Apps im Hintergrund wieder Zugriff auf den Standort besitzen – wenn die Berechtigung zuvor erteilt wurde. Sicherlich praktisch, wenn man Apps einsetzt, die den Standort tracken können sollen und es explizit gewollt ist.

Auch bei den Zugriff auf die Zwischenablage deuten sich Änderungen an. Bisher können alle Apps im Hintergrund auf die kopierten Inhalte zugreifen, das ist beispielsweise unschön, wenn man Benutzernamen und Passwörter aus einem Passwortmanager kopiert. Das soll sich mit einer zusätzlichen Berechtigung lösen lassen, die nur ausgewählten Apps den Zugriff erlaubt.

Insgesamt sind das alles gute Verbesserungen, die Google hier integrieren wird.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hinweis zum Datenschutz: Wir weisen daraufhin, dass als Name ein Pseudonym verwendet werden kann und die Angabe der E-Mail Adresse optional ist. Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.