Google Pay ist keine Option für die Sparkasse

Gestern ist Google Pay auch mit einer kleinen Anzahl Banken offiziell in Deutschland an den Start gegangen. Bisher ist nur die Commerzbank, comdirect, N26 und Wirecard mit Boon dabei, in Kürze soll auch noch die Landesbank Baden-Württemberg und Revolut die Google Pay Unterstützung bieten.

In Deutschland gibt es natürlich viel mehr Bankinstitute und viele Menschen sind dort Kunde der Sparkassen oder der Volksbanken. Wie die Sparkasse nun einem Nutzer auf Twitter gegenüber verlauten lassen hat, sei „eine Kooperation mit Google in Deutschland keine Option“.

Die Sparkasse möchte seinen Kunden vielmehr ihre eigene NFC-Bezahlapp anbieten, was schon länger kein Geheimnis mehr ist. Nun besteht jedoch auch Gewissheit in Sachen Google Pay.

Schöner für den Nutzer ist natürlich immer eine Lösung, die tief ins System integriert ist. Und hier punktet natürlich Google Pay, weil es für den Nutzer bequem und einfach zu nutzen ist.

Es bleibt auf jedenfall spannend, welche weitere Banken an Google Pay teilnehmen werden und welche ihre eigene Lösung entwerfen. Wir informieren natürlich weiterhin über dieses Thema.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hinweis zum Datenschutz: Wir weisen daraufhin, dass als Name ein Pseudonym verwendet werden kann und die Angabe der E-Mail Adresse optional ist. Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.