Huawei: Google gibt Statement ab

Google hat nach einem Bericht von Reuters die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt. Der Grund ist dabei die weiterhin andauernde Auseinandersetzung mit chinesischen Unternehmen.

Damit verliert Huawei den Zugriff auf Google-Dienste wie den Google Play Store, Gmail & Co. Ein Zugriff soll dann nur noch auf OpenSource Software möglich sein, dazu zählt beispielsweise Android selbst.

Mittlerweile hat Google sich auch offiziell dazu geäußert und bestätigt die Schritte gegen Huawei. Auf existierenden Huawei Smartphones wird sich aber wohl nichts ändern, die Google Dienste sollen weiter funktionieren.

Für Fragen von Huawei-Anwendern zu unseren Schritten zur Einhaltung der jüngsten Maßnahmen der US-Regierung: Wir versichern Ihnen, dass Dienstleistungen wie Google Play & Security von Google Play Protect auf Ihrem bestehenden Huawei-Gerät weiterhin funktionieren werden, während wir alle US-Vorschriften einhalten.

Das Statement ist allerdings recht kurz. Bleibt noch abzuwarten, was Huawei wohl melden wird. In der Vergangenheit hat man wohl auch schon an einem eigenen Betriebssystem gearbeitet, welches wohl für künftige Smartphones in Betracht gezogen werden muss.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hinweis zum Datenschutz: Wir weisen daraufhin, dass als Name ein Pseudonym verwendet werden kann und die Angabe der E-Mail Adresse optional ist. Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.