ING-DiBa: Kein Google Pay in den nächsten Monaten

Die ING-DiBa, die bald nur noch unter dem Namen ING auf dem Markt auftreten wird, hat sich in einem Facebook Kommentar zu Google Pay geäußert und die Möglichkeit auf Google Pay in den nächsten Monaten verneint – die Kunden könnten auf ihre kontaktlose VISA Karte ausweichen. Man wolle den Markt zunächst beobachten und schauen, wie sich Google Pay am Markt durchsetzt, so das ING Facebook Team.

Bisher unterstützen nur vier Banken in Deutschland offiziell Google Pay. Darunter die Commerzbank und die eigene Tochter comdirect, N26 und Wirecard mit boon. Im nächsten Monat folgt dann noch die Landesbank Baden-Württemberg und bei Revolut scheint es in Kürze auch für alle Nutzer loszugehen.

Aktuell ist daher die Nutzung von Google Pay in Deutschland sehr eingeschränkt, wenn man bei den genannten Banken kein Konto führt. Es bleibt zu hoffen, dass noch weitere Banken sich der Google Pay Unterstützung anschließen, ansonsten dürften vermutlich auch wir sehr lange auf eine Marktdurchsetzung warten und die ein oder andere Bank sich in ihrer Sicht bestätigt fühlen.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Hinweis zum Datenschutz: Wir weisen daraufhin, dass als Name ein Pseudonym verwendet werden kann und die Angabe der E-Mail Adresse optional ist. Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.