Lenovo Z5 Pro GT mit Snapdragon 855 vorgestellt

Bild: Lenovo

Lenovo hat das Z5 Pro GT vorgestellt, welches das erste Smartphone mit dem Snapdragon 855 von Qualcomm sein wird.

Erst kürzlich hat Qualcomm den neuen Snapdragon 855 offiziell enthüllt, welchen wir 2019 in fast jedem Flaggschiff-Smartphone sehen dürften. Der Hersteller Lenovo hat jetzt schon einmal vorgelegt und das Z5 Pro GT vorgestellt, welches bereits mit dem neuen SoC ausgestattet ist.

Bild: Lenovo

Neben dem neuen SoC wird Lenovo auch bis zu 12 GB RAM und 512 GB interner Speicher in das Smartphone einbauen, ob man ersteres wirklich braucht, darüber kann man streiten. Meiner Meinung nach sind selbst 8 GB aktuell absolut ausreichend. Lenovo dürfte den vielen RAM eher für das Marketing eingebaut haben.

Das Lenovo Z5 Pro GT bietet ein 6,4 Zoll AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2340 x 1080 Pixel und füllt praktisch die gesamte Front. Auf der unteren Seite gibt es ein „Kinn“, dafür ist der Rand auf der oberen Seite recht dünn und es gibt keine Notch. Die Frontkamera muss natürlich trotzdem irgendwo platziert werden, deshalb hat man sich bei Lenovo für einen Slider entschieden. Dort sitzt auch nicht nur eine, sondern gleich eine Dual-Kamera mit 16 MP + 8 MP. Der Fingerabdruckleser ist auch in das Display integriert.

Please activate JavaScript to view this content.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=dV0w7FHSwwM

Auf der Rückseite sitzt ebenfalls eine Dual-Kamera, dort mit 24 MP und einem 16 MP Sensor ausgestattet. Wie das Lenovo Z5s wird auch das Z5 Pro GT erstmal mit Android Oreo ausgeliefert.

Das Smartphone besitzt einen 3350 mAh Akku, kommt mit WLAN 802.11 a/b/g/n/ac (2,4 / 5 GHz), Bluetooth 5 und NFC.

Lenovo wird das Smartphone in China ab dem 15. Januar 2019 zur Vorbestellung anbieten und ab dem 24. Januar 2019 verkaufen. Für Europa dürfte es zunächst nicht zu erwarten sein. Es wird zum Einstiegspreis von umgerechnet 350 Euro 6 GB RAM und 128 GB interner Speicher bieten. Die größte Variante mit 12 GB RAM und 512 GB interner Speicher wird um die 560 Euro kosten.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hinweis zum Datenschutz: Wir weisen daraufhin, dass als Name ein Pseudonym verwendet werden kann und die Angabe der E-Mail Adresse optional ist. Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.