Qualcomm stellt Snapdragon 429, 439, 632 und 2500 Wear offiziell vor

Qualcomm hat mehrere verschiedene Prozessoren vorgestellt, die sich vor allem in Einsteiger- und Mittelklasse Smartphones künftig finden werden. Darunter befindet sich auch ein SoC für Kinder Smartwachtes. 

Snapdragon 632

Der Snapdragon 632 richtet sich an Mittelklasse Smartphones und ermöglicht nun 4K Videoaufnahmen, AI und schnellere LTE Übertragungen. Für letzteres sorgt ein X9 LTE-Modem, welches auch LTE Advanced mit Carrier Aggregation unterstützt, bis zu 300 Mbit/s im Download bietet und 150 Mbit/s im Upload. Hinzu kommt auch eine bis zu 40% höhere Performance, die sich aus der Kombination der Qualcomm Kryo 250 CPU und der Qualcomm Adreno 506 GPU ergibt. Für Kamera Fans bietet sich nun die Unterstützung einer einzelnen 24 MP Einzelkamera oder von zwei 13 MP Kameras an. Auch für die Displayauflösung ergibt sich nun die Möglichkeit einer FHD+ Auflösung.

Snapdragon 429 und 439

Der Snapdragon 429 und 439 richten sich bevorzugt an Einsteigersmartphones. Auch die preisgünstigeren SoCs hat Qualcomm nun mit Funktionen für künstliche Intelligenz ausgestattet und die Prozesstechnologie verbessert, was zu einer besseren Performance und Energieffizienz von bis zu 25% führen soll. Für LTE-Zugang sorgt hier ein X6 LTE-Modem mit bis zu 150 Mbit/s Download.

Der Snapdragon 429 kommt mit einer Adreno 504 GPU, welche eine Grafikverbesserung von bis zu 50% erzielen soll. Unterstützt wird eine 16 MP Kamera oder eine 8 Megapixel Dual-Kamera sowie eine HD+ Displayauflösung.

Der Snapdragon 439 ist mit einer Octa-Core-CPU ausgestattet und beinhaltet eine Adreno 505 GPU, welche bis zu 20% schnelleres Rendering ermöglicht. Im Vergleich zum Snapdragon 429 kann der Snapdragon 439 auch mit einer 21 MP Einzelkamera umgehen und bietet ebenso Unterstützung von einer 8 MP Dual-Kamera. Unterstützt werden auch FHD+ Displays.

Snapdragon Wear 2500

Beim Snapdragon Wear 2500 handelt es sich um einen SoC speziell für den Einsatz in Kinder Smartwatches, welcher eine bis zu 14% längere Batterielaufzeit bieten soll. Bisher bekannt ist, dass dieser auf einem Quad-Core-A7 Prozessor basiert und einen Grafikchip aus der Adreno Serie beinhaltet. Integriert ist auch LTE, eine Kamera Unterstützung und NFC.

Der SoC kommt mit einer angepassten Android Wear Version für Kinder.

Quelle: Pressemitteilung 1, Pressemitteilung 2

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Hinweis zum Datenschutz: Wir weisen daraufhin, dass als Name ein Pseudonym verwendet werden kann und die Angabe der E-Mail Adresse optional ist. Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.